07.05.2018 Gartenarbeiten im Mai

Der Mai ist der Monat, in dem die Pflanzen am stärksten wachsen. Hier fallen besonders viele Gartenarbeiten an.

Rasen/Wiesen

Das Gras wächst in diesem Monat besonders stark. Mähen Sie den Rasen häufiger als sonst. Das verhindert auch das Blühen der Gräser und ist für Personen, die unter Heuschnupfen leiden, eine Erleichterung. Der Rasen wächst dichter, wenn Sie ihn nach dem Mähen mit einem handelsüblichen Rasendünger düngen. Das derzeitige trockne Wetter eignet sich sehr gut zum Rasen mähen. Wenn es weiterhin so trocken bleibt, sollten Sie darüber nachdenken, den Rasen zu bewässern, wenn er gleichmässig grün bleiben soll. http://vergleichenundsparenmitjochen.de/09-04-2018-tipp-der-woche-rasenpflege/

Wenn Sie Wiesen mit hohem Gras haben, brauchen Sie vielleicht einen Balkenmäher oder eine Sense. Die Arbeit mit diesen Geräten ist gefährlich. Lassen Sie sich von  einer Fachperson instruieren. Mähen Sie Blumenwiesen erst, wenn die Blumen versamt haben. Das ist meist im Juni oder Juli der Fall. Düngen Sie Blumenwiesen nicht, damit die Gräser nicht zu stark wachsen und die Blumen verdrängen. Das abgeschnittene Gras lässt sich gut kompostieren. Am leichtesten lässt es sich zusammennehmen, wenn es gut getrocknet ist.

Hecken

Müssen jetzt geschnitten und gespritzt werden: Hecken aus Buchs

Hecken aus Buchsbaum, Kirschlorbeer oder Liguster können Sie jetzt schneiden. Achten Sie auf einen konischen Schnitt. Die Hecke sollte unten breiter sein als oben. Buchsbäume sind oft vom Buchsbaumzünsler befallen. Dieser Schädling wurde 2007 aus China eingeschleppt. Wenn Sie den Schädling nicht bekämpfen sind die Hecken schnell kahlgefressen. Im Frühstadium können Sie die Raupen noch mit Bakterienpräparaten  bekämpfen. Wenn die Raupen ausgewachsen sind helfen nur chemische Präparate. Wichtig beim Spritzen ist, dass Sie Blattoberseiten  und die Blattunterseiten ganz benetzen. In meiner Anlage kommt eine Firma 2-3 mal pro Jahr und spritzt die Buchshecken.

Auspflanzungen

Nach den Eisheiligen am 15. Mai pflanzen Sie frostempfindliche Blumen wie Geranien und Petunien und  frostempfindliches Gemüse wie Gurken und Tomaten in Beete und Balkonkästen. Bei der Pflanzung in Beete graben sie die Erde vorher um und entfernen Sie Steine und Unrat. Reichern Sie die Erde mit Humus und Langzeitdünger an. Pflanzen Sie mit ausreichend Abstand.  Bei der Pflanzung in Kästen verwenden Sie gute, torffreie Blumenerde. Achten Sie auf einen guten Wasserablauf. Ab besten ist eine Schicht Vlies, eine Schicht Blähton und darauf die Blumenerde. Bei Kunststoffkästen öffnen Sie  die Wasserabzugslöcher vor dem Füllen. Wässern Sie die Pflanzen reichlich, wenn sie frisch gepflanzt sind.

Gartenarbeiten im Mai sind oft besonders anstrengend. Andererseits sind sie ein schöner Ausgleich zum stressigen Alltag.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen