20.06.2018 Fensterreinigung

Die Zeit in der grosse Mengen an Kiefernpollen die Fensterscheiben verschmutzen, ist zu Ende. Jetzt ist eine gute Gelegenheit, mit der Fensterreinigung zu beginnen. Ich möchte Ihnen einige Tipps geben, damit Sie mit dieser Arbeit schnell und sicher vorankommen.

Auf die Sicherheit achten

Die meisten Unfälle im Haushalt sind Stürze. Achten sie auf Ihre Sicherheit. Wenn Sie mit  Leitern aufsteigen, müssen diese sicher stehen und dürfen keine defekte haben. Bei Fenstern, die über 5 m hoch liegen, verwenden Sie besser keine Leiter. Mieten Sie ein  fahrbares Gerüst und sichern Sie es gut gegen wegrollen oder lassen Sie die Arbeiten von einer Fachfirma erledigen. Eine sichere Möglichkeit, um an höher gelegene Fenster zu kommen, sind Teloskopstangen, an die sich die Reinigungsgeräte leicht montieren lassen.

Der Ablauf der Fensterreinigung

Es gibt verschiedene Methoden, Fenster sauber zu bekommen. Am besten geht es so: Reinigen Sie zuerst den Falz und den Fensterrahmen. Mischen Sie in einem Eimer Wasser mit Spülmittel oder Glasreiniger. Schützen Sie empfindliche Böden oder Gegenstände unter dem Fenster durch abdecken. Benetzen Sie das Fenster mit der Reinigungslösung. Das geht am einfachsten mit einem sogenannten Einwascher, an dem ein künstliches Fell befestigt ist. Sie können dafür auch ein Microfasertuch oder einen Schwamm verwenden. Trocknen Sie dann die Ränder mit einem trockenen Tuch. Ziehen Sie das restliche Wasser auf der Scheibe mit einem Abzieher von oben nach unten  ab und fangen Sie das herunterlaufende Wasser mit einem Tuch auf.  Entfernen Sie Restfeuchtigkeit mit einem trockenen Tuch. Achten Sie darauf, dass der Abzieher stets sauber und trocken ist.

Achten Sie darauf, dass es beim Reinigen nicht zu warm ist, weil die Reinigungslösung sonst schnell eintrocknet. Am besten Sie reinigen die Fenster morgens oder abends.

Was tun, wenn die Fenster stark verschmutzt sind?

In der Regel vertragen die meisten Fensterscheiben auch stärkere Reinigungsmittel. Die Fensterrahmen und die Dichtungen können aber beschädigt werden. Testen Sie solche Mittel besser an einer unauffälligen Stelle, bevor Sie sie einsetzen. Um Reste von Aufklebern von Scheiben zu entfernen gibt es spezielle Klingen. Setzen Sie diese nur bei nassem Glas ein. Für mit Schutzfolien beklebte Fenster sind sie nicht geeignet.

Fensterreinigung mit Zeitungspapier

Ein altes Hausmittel ist, die Fenster mit feuchten Zeitungspapier zu reinigen. Das ist besonders bei grossen Fenstern recht aufwendig. Es entsteht viel Abfall. Unter Umständen können Schlieren an den Scheiben entstehen.

 

22.05.18 Hygiene in der Küche

Über Grillfeste habe ich letzte Woche geschrieben. Nun möchte ich noch auf die wichtigen Regeln zu Hygiene in der Küche hinweisen. Hygiene kommt aus dem Griechischen und bedeutet Lehre von der Gesunderhaltung.

Hände waschen

Die wichtigste Regel beim Umgang mit Lebensmitteln ist das Hände waschen. Immer wenn Sie von draussen kommen, auf dem WC waren, die Nase geputzt haben oder Kontakt mit Lebensmitteln hatten, waschen Sie sich die Hände. Trocknen Sie Ihre Hände bitte nicht am Geschirrtuch ab, sondern verwenden Sie ein separates Handtuch, dass Sie mindestens wöchentlich wechseln.

Kreuzkontamination vermeiden

Bedeutend für die Hygiene in der Küche ist auch das Vermeiden von Kreuzkontamination. Achten Sie darauf, dass Schneidbretter und Geräte, mit denen Sie rohes Fleisch geschnitten haben nicht mit anderen Lebensmitteln in Berührung kommen. Waschen Sie alles, was mit rohem Fleisch in Berührung gekommen ist, mit sehr heissem Wasser ab und waschen Sie sich die Hände. Salmonellen und andere Krankheitserreger können sich sonst ungehindert vermehren.

Entfernung von keimbelastetem Material

Gebrauchte Schwämme und Spültücher sind ein starker Bakterienherd. Wechseln Sie sie jeden Tag. Zerkratzte Schneidbretter aus Kunststoff lassen sich nicht richtig reinigen. Entsorgen Sie sie alle 6 Monate. Wenn sie in Ihrem Kühlschrank verdorbene oder verschimmelte Lebensmittel finden, entsorgen Sie diese sofort und reinigen Sie das Gefäss in dem sie sich befunden haben mit sehr heissem Wasser.

Reinigung der Küche

Achten Sie bei der Reinigung Ihrer Küche besonders auf solche Stellen, wo es viel Feuchtigkeit gibt. In der Küchenspüle und am Ablauf bilden sich oft Ablagerungen. Achten Sie auch darauf, das sich keine Kalkablagerungen bilden. In vielen Kühlschränken gibt es oft schmutzige und feuchte Stellen. Reinigen Sie den Kühlschrank und den Mülleimer am besten wöchentlich.Tauen Sie den Kühlschrank mindestens ein mal pro Jahr ab. Das Hilft auch beim Strom sparen.

Kühlkette

Frieren sie aufgetaute Tiefkühlkost nicht wieder ein. Verwenden Sie Kühltaschen zum Einkauf.

Durchgaren

Achten Sie besonders bei Fleisch und Fisch darauf, dass es gut durchgegart ist, bevor Sie es servieren.

Wenn Sie immer auf gute Hygiene in der Küche achten, können Sie sich Lebensmittelvergiftungen und  manche unangenehmen Überraschungen ersparen. Sie brauchen keine aggressiven Reiniger und keine Desinfektionsmittel. Sie sollten nur häufig auf Sauberkeit achten.http://vergleichenundsparenmitjochen.de/10-02-2018-tipp-des-tages-raeumen-sie-ihren-putzschrank-aus/

27.02.2018 Tipp des Tages Kalkablagerungen

Kalkablagerungen stören und können ein hygienisches Problem darstellen. In vielen Haushalten werden sehr aggressive Kraftreiniger zur Entfernung eingesetzt. Das ist meist unnötig besonders, wenn Sie regelmässig reinigen.10.02.2018 Tipp des Tages räumen Sie Ihren Putzschrank aus 

Kalkablagerungen in Küche und Bad

Mischventil an der Küchenspüle vor der Reinigung mit Microfasertuch und Natron

Zur Entfernung leichter Kalkränder in der Dusche reicht ein saurer Sanitärreiniger oder Essig. Bei gefliesten Flächen empfehle ich die Fläche vorher mit Wasser zu befeuchten, um die Zementfugen zu schützen.Wenn die Kalkablagerungen stärker sind, tränken Sie ein Papiertuch mit dem Reiniger und lassen sie es über Nacht einwirken. Vorsicht: Wasserhähne nicht mit Essig oder Essigreiniger reinigen und saure Reiniger nur kurz einwirken lassen. Sie könnten den Chrom oder die Dichtungen beschädigen. Eine andere Möglichkeit Armaturen von Kalk zu befreien ist, ein feuchtes  Microfasertuch mit Natron zu bestäuben und die Armaturen damit zu putzen.

Kalkablagerungen im Haushalt

Im Wasserkocher entfernen Sie den Kalk, wenn Sie eine Mischung aus einer Hälfte Essig und einer Hälfte Wasser über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag schütten Sie die Essig-Wasser Mischung weg und kochen klares Wasser im Wasserkocher, das Sie ebenfalls wegschütten. Die Kalkablagerungen und der Essiggeruch sind jetzt weg. Ähnlich funktioniert es auch in Zahnputzgläsern oder Vasen.

Mischen Sie säurehaltige Reiniger niemals mit chlorhaltigen Reinigern. Es kann gefährliches Chlorgas entstehen. Verwenden Sie bei Reinigungslösungen immer  kaltes Wasser und versprühen Sie keine säurehaltigen Reiniger.  Säuredämpfe sind gesundheitsschädlich.

Mischventil in der Küchenspüle nach der Reinigung mit Microfasertuch und Natron

 

16.02.2018 Tipp des Tages Silberbesteck

Silberbesteck ist edel und dekorativ. Leider verfärbt es sich leicht beim Kontakt mit eiweisshaltigen Speisen. Eine bekannte Möglichkeit ist, das Besteck auf Aluminiumfolie zu legen und mit heissem Salzwasser zu übergiessen. Nach etwas Zeit werden die Verfärbungen abgebaut. Vorsicht bei Messern, der Schaft kann sich bei sehr heissem Wasser aus der Klinge lösen. Eine andere Möglichkeit ist, das Silber mit Zahnpasta und Zahnbürste zu polieren. Das Anlaufen des Silbers während der Lagerung lässt sich verhindern, wenn es luftdicht aufbewahrt wird. Ein paar Kupfermünzen dazwischen helfen zusätzlich.  Auf handelsübliche Silberputzmittel sollten Sie verzichten. Sie sind gesundheits- und umweltschädlich.10.02.2018 Tipp des Tages räumen Sie Ihren Putzschrank aus

10.02.2018 Tipp des Tages räumen Sie Ihren Putzschrank aus

Ein grosser Teil der Putzmittel, die in vielen Haushalten stehen, sind unnötig. Normalerweise benötigen Sie nur einen neutralen Allzweckreiniger für normale Verschmutzungen und einen sauren Reiniger gegen Kalk. Vielleicht brauchen Sie noch Scheuerpulver und einen WC Reiniger. Andere Mittel ergeben wenig Sinn. Abflüsse reinigen Sie besser mechanisch. 27.01.2018 Tipp des Tages verstopfte Abflüsse

Wie reinigen?

Möbel können Sie mit einem feuchten Tuch abstauben. Wenn Metall glänzen soll, lässt es sich auch mit Spiritus blankpolieren. Auf jeden Fall verzichten sollten Sie auf sogenannte „Kraftreiniger“. Diese Mittel  sind sehr aggressiv und greifen Haut und Materialien an. Auch anibatkterielle Reiniger sind sinnlos und teuer. Nach dem Reinigen wird die Fläche durch den Staub in der Luft sofort wieder mit Bakterien besiedelt. Ich empfehle auch, beim Reinigerkauf darauf zu achten, dass das Mittel nur wenig parfümiert ist. Duftstoffe belasten die Umwelt stark, weil sie in der Kläranlage nur schlecht abgebaut werden. Unbrauchbare Putzmittel sollten Sie als Sondermüll entsorgen.

Bitte denken Sie auch daran, alle Putzmittel kindersicher aufzubewahren.

 

07.02.2018 Tipp des Tages alte Kaugummis entfernen

Zum entfernen alter Kaugummis aus Teppichen und Textilien gibt es zwei Möglichkeiten:

Mit Kälte

Kleidungsstücke, an denen  Kaugummis kleben in das Gefrierfach legen. Nach einigen Stunden lässt sich der Kaugummi zerbröseln. Kaugummi auf dem Teppich mit Kältespray einsprühen, Kaugummi mit dem Spachtel zerteilen und sofort mit dem Staubsauger einsaugen.

Mit Lösemittel

Das sollte aus ökologischen Gründen nur getan werden, wenn es nicht anders geht z.B bei stark festgetretenen Kaugummis auf dem Teppich. Kaugummi mit Orangenölreiniger oder speziellem Kaugummilöser beträufeln, mit einer alten Zahnbürste verreiben und mit einem Tuch auftupfen, nicht reiben. Vorher sollte geprüft werden, ob der Teppich das Lösemittel verträgt. Bei Verwendung von Orangenölreiniger sollte nachher noch mit Wasser gespült werden. Manchmal bleiben Fettflecken zurück, die mit Seifenwasser ausgewaschen werden können.

Überall ein Ärgernis: alte Kaugummis

http://vergleichenundsparenmitjochen.de/10-02-2018-tipp-des-tages-raeumen-sie-ihren-putzschrank-aus/

18.01.2018 Tipp des Tages Staubsaugen

Zur Reinigung von Teppichen und schwer zugänglichen Stellen ist ein Staubsauger (Trockensauger) sehr hilfreich. Wichtige Kriterien für die Saugleistung sind die Luftfördermenge in Liter pro Minute(wie schnell der Schmutz aufgenommen wird) und der Unterdruck in mbar(wie gut schwerer Schmutz aufgenommen wird). Die Energieefizienzklasse gibt an wie viel Saugleistung es pro Watt Stromverbrauch gibt. Nach dem Saugen sollte gut gelüftet werden, da die meisten Sauger ca. 1% des Staubes wieder in die Luft abgeben. Sauger mit HEPA Filter halten 99,9% des Staubes zurück. Bei Wohnungen mit Teppichböden ist ein Sauger mit rotierender Bürste sehr sinnvoll, um auch den tiefsitzenden Schmutz zu entfernen. Beutellose Sauger werden gern gekauft. Ein Problem ist hier die Entleerung der Staubbehälters, wo viel Staub und Bakterien freigesetzt werden. Auf keinen Fall dürfen Flüssigkeiten aufgesaugt werden. Dies kann zu Schimmel im Staubbeutel oder Schäden am Motor führen. Hier ist ein Nasssauger erforderlich.

http://vergleichenundsparenmitjochen.de/stromvergleichsrechner/

Öko Strom Vergleichsrechner

11.01.2018 Tipp des Tages: Losen Schmutz entfernen

Loser Schmutz auf glatten Böden lässt sich am einfachsten mit einem Staubwischgerät mit Plüschtuch entfernen. Die Geräte sind in Billigmärkten ab 5€ erhältlich. Die Staubaufwirbelung ist wesentlich geringer als beim Kehren mit dem Besen. Zuerst sollte der Staub von den Rändern gewischt werden. Danach wird die Fläche in einer achtförmigen Bewegung bearbeitet. Das Gerät sollte dabei nicht angehoben werden. Der Schmutz kann nachher mit Kehrschaufel und Besen zusammen genommen werden. Das Plüschtuch kann nachher mit dem Staubsauger abgesaugt oder in der Waschmaschine gewaschen werden. Für besondere hygienische Ansprüche gibt es Geräte mit Einwegtüchern. Diese sind auch bei Allergien wie Heuschnupfen empfehlenswert.

http://vergleichenundsparenmitjochen.de/18-01-2018-tipp-des-tages-staubsaugen/

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen