23.04.2018 Tipp der Woche Heuschnupfen

Bei vielen Menschen in Deutschland läuft im Frühjahr und Sommer die Nase und die Augen jucken und tränen. Es ist Heuschnupfen Saison. Ich selbst bin gegen Gräser-, Beifuss- und Wegerichpollen allergisch.

Ursachen des Heuschnupfens

Pollenallergien entstehen dadurch, dass das Immunsystem harmlose Pollen als feindlich ansieht. Dieser Vorgang wird Sensibilisierung genannt. Wenn die die allergieauslösenden Pollen auf ein sensibilisiertes Immunsystem gelangen, werden die Pollen von Antikörpern erkannt und an Mastzellen gebunden. Dabei werden Histamin und andere entzündungsfördernde Stoffe abgegeben. Diese lassen die Nase laufen und die Augen tränen.

Was tun bei Heuschnupfen?

Ob Sie unter einer Allergie leiden und gegen welche Pollen Sie allergisch sind kann Ihr Arzt mit Hilfe eines Allergietests klären. Rezeptfreie antiallergische Medikamente lindern die Symptome. In jedem Fall achten Sie darauf, dass Sie während der Saison möglichst wenig Pollen abbekommen.

Im Haus

  • Pollenschutzgitter am Fenster bieten einen guten Schutz. Wenn Sie keines haben, lüften Sie abends, wenn  Sie auf dem Land leben und wenn Sie in der Stadt leben am Morgen.
  • Viele Pollen bleiben an Schuhen und Kleidungsstücken hängen. Sorgen Sie dafür, dass sie nicht in die Wohnung gelangen. Ziehen Sie die Schuhe aus, bevor Sie die Wohnung betreten, und wechseln Sie wenn möglich die Kleidung. Trocknen Sie die Wäsche drinnen.
  • Waschen Sie vor dem Schlafengehen die Haare.
  • Bei der Reinigung werden leicht viele Pollen aufgewirbelt. Wenn sie Teppichböden haben, verwenden Sie einen Staubsauger mit Hepa-Filter. Bei glatten Böden empfehle ich die Reinigung mit vorgefeuchteten Tüchern.http://vergleichenundsparenmitjochen.de/18-01-2018-tipp-des-tages-staubsaugen/

http://vergleichenundsparenmitjochen.de/11-01-2018-tipp-des-tages-losen-schmutz-entfernen/

Ausser Haus

Allergien gegen Gräser sind am häufigsten
  • Halten Sie den Rasen kurz geschnitten, damit die Gräser nicht mit dem Blühen beginnen. Wenn möglich, überlassen Sie das Rasenmähen jemand anderem.http://vergleichenundsparenmitjochen.de/09-04-2018-tipp-der-woche-rasenpflege/
  • Tragen Sie zum Schutz Ihrer Augen eine Brille statt Kontaktlinsen. Ein Hut auf dem Kopf schützt die Augen zusätzlich.
  • Im Auto schützt ein spezieller Pollenfilter. Niesen am Steuer kann gefährlich werden.
  • Bei gereizten Augen hilft es, das Gesicht mit kaltem Wasser abzuwaschen.
  • Verzichten Sie besser auf Sport im Freien. Suchen Sie sich für die Pollensaison eine Indoor Sportart aus.
  • Wenn Sie spazieren gehen ist die beste Zeit nach einem starken Regenguss.
  • Wenn Sie die Möglichkeit haben, machen Sie während der Allergiesaison Urlaub in einer Region, wo die allergenen Pollen nicht vorkommen, z.B. im Gebirge oder am Meer.    http://vergleichenundsparenmitjochen.de/pauschalreisen-vergleichsrechner/

Welche Behandlung ist sinnvoll?

Wie Sie Ihre Pollenallergie behandeln, besprechen Sie mit Ihrem Arzt. Bei mir hat die spezifische Immuntherapie, auch Desensibilisierung genannt, geholfen. Ich habe 3 Jahre lang monatlich Spritzen bekommen. Die Allergiesymptome haben sich verringert und die Saison hat sich verkürzt. Ganz weggegangen ist mein Heuschnupfen bei mir nicht. Das Risiko, dass Asthma entsteht, soll sich durch diese Behandlung verringern.

Alternative Behandlungen

Bei den alternativen Therapien hat sich bei Heuschnupfen laut einigen Studien vor allem die Akupunktur als wirksam erwiesen.In einigen Fällen hat auch Homöopatie funktioniert. Von den gesetzlichen Krankenkassen werden diese. Behandlungsmethoden in der Regel nicht bezahlt.

http://vergleichenundsparenmitjochen.de/krankenzusatzversicherung-vergleich/

http://vergleichenundsparenmitjochen.de/private-krankenversicherung-krankenvollversicherung/

http://vergleichenundsparenmitjochen.de/dieser-private-krankenversicherung-krankenvollversicherung-vergleich-ist-kostenfrei-und-unverbindlich/

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen