15.05.2018 Tipp der Woche Grillfeste

Auch wenn es zur Zeit noch kühl ist, die Zeit für Grillfeste hat begonnen. Auch ich organisiere jeden Sommer ein Grillfest in meiner Wohnanlage. Ob so ein Fest ein Erfolg wird, hängt von vielem ab. Das Essen ist nur einer von vielen Faktoren.

Wann wollen Sie feiern?

Für ein Grillfest gibt es viele Gründe. Suchen Sie sich einen guten Zeitpunkt aus. Die Gäste sollten ohne Stress zu dem Fest kommen. Wenn es regnet ist es ungünstig, wenn Sie kein Festzelt haben. Ich lege das Sommerfest in meiner Wohnanlage meist auf den ersten Samstag der Sommerferien.

Welche Attraktionen haben Sie?

Haben Sie eine Torwand, eine grosse Dartscheibe oder eine Grossbildleinwand mit Beamer, um die Fussball WM anzusehen? Haben Sie einen besonderen Gast eingeladen? Ihre Gäste werden sich an solche Dinge lange erinnern.

Die Gäste

Überlegen Sie sich, ob sich die Personen, die Sie einladen gut verstehen. Kinder langweilen sich leicht, wenn sie keine Spielkameraden in ihrem Alter finden.

Die Organisation

Wer hilft beim Auf-und Abbau? Bringen die Gäste ihr Essen selber mit oder organisieren das die Gastgeber? Ich empfehle, Grillfeste immer bei den Nachbarn anzukündigen. So ersparen Sie sich vielen Ärger. Auf dem Balkon ist es nicht überall erlaubt zu grillen.

Sicherheit beim Grillen

Grills mit Holzkohle oder Gas werden sehr heiss und können Brände und schlimme Verletzungen hervorrufen. Denken Sie immer an die Sicherheit.

  • Befindet sich brennbares Material oder trockenes Gras in der Nähe des Grills?
  • Ist der Grill standsicher?
  • Ist der Anschluss beim Gasgrill dicht?
  • Geben Sie niemals flüssigen Anzünder in brennende Kohle. Es kann zu gefährlichen Explosionen kommen.
  • Haben Sie einen Feuerlöscher oder Wasser zum Löschen in der Nähe?
  • Haben sie Verbandsmaterial in der Nähe?
  • Leichte Brandverletzungen, kühlen Sie ca. 10 min unter fliessendem kaltem Wasser. Bei schweren Verbrennungen, bei denen die Haut Blasen wirft oder taub und verkohlt ist müssen Sie einen Notarzt rufen.
  • Lagern Sie Gasflaschen immer gut belüftet am besten in einem verschliessbaren Kasten im Freien. Auf  keinen Fall dürfen Sie im Keller gelagert werden. Das Gas ist schwerer als Luft und setzt sich am Boden ab. Ein kleiner Funke reicht für eine Explosion. Auch „leere“ Flaschen enthalten genügend Gas für eine Explosion.
  • Lassen sie die Holzkohle immer gut auskühlen, bevor Sie sie entsorgen. Vergraben Sie glühende Holzkohle niemals im Sand. Der Sand wird sehr heiss und kann schlimme Verbrennungen hervorrufen.

Das Anzünden der Holzkohle

Ich rate von chemischen Kohleanzündern ab. Der Geruch überträgt sich auf das Grillgut. Flüssige Anzünder sind zudem gefährlich. Besser sind mit Wachs getränkte Holzwolle, Anzündkamine, oder elektrische Grillanzünder. Legen sie das Grillgut erst auf den Rost, wenn die Kohle gut duchgeglüht ist. Grliibriketts lassen sich schlechter anzünden und bleiben länger heiss.

Das Essen

Probieren Sie etwas Neues. Legen Sie Wassermelonenstücke, halbierte Pfirsiche oder Bananen auf den Grill. Grillen Sie Maiskolben besser nicht in Alufolie. Sie können den Maiskolben im Blattmantel grillen oder umwickeln Sie den Maiskolben mit Speckstreifen und grillen Sie ihn so lange bis der Speck geröstet ist. Achten Sie beim Grillen von Fleisch darauf, dass kein Fett in die Glut gelangt. Am besten Sie legen das Fleisch zuerst in eine Grillpfanne und legen es erst auf den Rost, wenn das Fett abgetropft ist.

Grillfeste mit Nachbarn

Wenn sie eine Terrasse oder einen Garten haben ist das eine gute Möglichkeit, ihre Nachbarn besser kennen zu lernen. Wenn Sie in einem Mehrfamilienhaus wohnen fragen Sie doch mal Ihren Hauswart, ob er ein solches Fest organisieren kann.

http://vergleichenundsparenmitjochen.de/haftpflichtversicherung-vergleich/

http://vergleichenundsparenmitjochen.de/unfallversicherung-vergleich/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.