13.03.2018 Tipp des Tages Rosen schneiden

Jetzt im frühen Frühjahr ist die Zeit, um Beetrosen zurück zu schneiden. Entfernen Sie zuerst den Winterschutz. Oft sind es Tannenzweige, die an die Rosen gebunden sind. Manchmal ist auch die Veredlungsstelle mit Erde bedeckt, um sie vor Frost zu schützen.

Beim Schnitt entfernen Sie zunächst kranke, schwache und zu dünne Triebe. Die restlichen Triebe werden auf ca. 15-20 cm Länge und 2-3 nach aussen wachsende Knospen(Augen) zurück geschnitten. Geschnitten wird immer leicht schräg, knapp oberhalb der Knospe. Im Sommer schneiden Sie dann abgeblühte Blüten und zu lange Blütenstiele ab, damit die Rosen gleichmässig blühen und in Form bleiben. Mit Pilzkrankheiten befallene Triebe sollten Sie nicht kompostieren.

Für besondere Rosensorten wie Kletterrosen oder Hochstammrosen sind spezielle Schnitte nötig.  Wenn Sie solche Pflanzen besitzen, empfehle ich Fachliteratur.

Damit Rosen, den Sommer schön blühen ist etwas Arbeit erforderlich

Ist ein Komposthaufen sinnvoll

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen