03.04.2018 Tipp der Woche Reifen wechseln

Die Faustregel, Winterreifen von Oktober bis Ostern am Auto zu lassen, werde ich dieses Jahr nicht genau befolgen. Letztes Jahr gab es Ende April Schneefall und einige Unfälle, weil viele Autobesitzer schon Sommerreifen an ihren Fahrzeugen hatten. Ich werde Ende April oder Anfang Mai Sommerreifen auf meinen Ford Transit aufziehen lassen. Im Oktober wechsle ich dann wieder auf Winterreifen. Die Reifen lasse ich vom Reifenhändler einlagern.

Gesetzliche Bestimmungen

Die gesetzlichen Bestimmungen finden Sie in § 2, Absatz 3a der StVO.  Sinngemäss steht darin, dass unter winterlichen Verhältnissen M+S-Reifen oder Ganzjahresreifen benutzt werden müssen. Ein zusätzliches Merkmal für geeignete Winterreifen ist das Symbol einer Schneeflocke auf der Reifenflanke. Unter „winterlichen Verhältnissen“ versteht die StVO „Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis-und Reifglätte“. Folglich dürfen bei diesen Verhältnissen nur Kraftfahrzeuge mit den genannten Reifen bewegt werden. Hat Ihr Fahrzeug Sommerreifen, müssen Sie es stehen lassen. Theoretisch dürfen Sie aber fahren, wenn die Fahrbahn trocken ist. Dem widerspricht allerdings folgender Punkt: Im Winter ist es bekanntlich kalt. Bei Temperaturen unter 7° versprödet und verhärtet die Gummimischung der Sommerreifen. In diesem Zustand sinkt die Haftung der Sommerreifen. Ich empfehle daher dringend, auch bei trockener Fahrbahn im Winter nicht mit Sommerreifen zu fahren.

Winterreifen haben von ihrer Zulassung her manchmal eine niedrigere Höchstgeschwindigkeit, als ihr Auto erreichen könnte. In diesem Falle, muss die abweichende niedrigere Höchstgeschwindigkeit der Winterreifen dem Fahrer durch einen deutlich sichtbaren Aufkleber auf der Armaturentafel angezeigt werden.

Zustand der Reifen

Wenn Sie die Reifen selber wechseln, sollten Sie den Zustand der Reifen noch einmal kontrollieren.  Wichtig sind das Profil und das Alter. Messen Sie die Profiltiefe des Reifens mit dem Profilmesser. Diesen erhalten Sie kostenlos von Ihrer Werkstatt oder von Ihren Reifenhändler. Der Gesetzgeber verlangt eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern. Empfehlenswert sind aber mindestens 4 Millimeter.  Unabhängig von der Antriebsart gehören Reifen mit mehr Profil an die Hinterachse. Weil Gummi mit der Zeit versprödet, sollten Sie Reifen nach spätestens 6 Jahren austauschen, auch wenn das Profil noch gut ist.

Welche Reifen sind richtig?

Wenn Sie einen Satz  neue Reifen kaufen, achten Sie auf eine hohe Qualität. Die Reifenetikette erklärt Ihnen alle wichtigen Eigenschaften des Reifens. Das Abrollgeräusch wird in 3 Stufen angegeben. Für den Rollwiderstand und das Nasshandling gibt es Kategorien von A bis G. Wobei A die beste Kategorie ist. Ganzjahresreifen bieten nicht die die gleiche Sicherheit, wie saisonale Bereifung.  Sie verschleissen schneller und der Kraftstoffverbrauch ist höher. Gefährlich kann es werden , wenn Sie das ganze Jahr mit Winterreifen fahren. Durch die weiche Gummimischung ist die Haftung und damit der Bremsweg bei wärmeren Temperaturen deutlich schlechter. Für SUVs oder Sportwagen gibt es spezielle Reifen.

Der richtige Reifendruck

Der richtige Reifendruck steht in der Betriebsanleitung. Bei vielen Fahrzeugen ist er im Türrahmen der Fahrerseite oder an der Innenseite des Tankdeckels notiert. Ein zu geringer Reifendruck erhöht den Kraftstoffverbrauch. Ein zu hoher verringert die Haftung der Reifen. Bei voller Beladung muss der Druck erhöht werden. Dies ist ebenfalls in der Betriebsanleitung in der Fahrertür oder am Tankdeckel notiert.

Winterreifen haben eine weichere Gummimischung als Sommerreifen. Daher muss der Luftdruck bei ihnen um mindestens 0,2 Bar über dem normalen Luftdruck erhöht werden. Hat Ihr Sommerreifen normalerweise 2 Bar, dann geben Sie dem Winterreifen 2,2 Bar.

http://vergleichenundsparenmitjochen.de/kfz-versicherung/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen