02.02.2018 Tipp des Tages Strom sparen

Zahl der Stromverbraucher senken

Es gibt viele Möglichkeiten, den Stromverbrauch zu senken. Zuerst einmal sollten sollten Sie schauen, wie viele Verbraucher angeschlossen sind. In vielen Haushalten sind Geräte angeschlossen, die kaum genutzt werden. Eine alte Gefriertruhe steht vielleicht fast leer im Keller. Ladegeräte für Handys sind dauerhaft in der Steckdose. Fernseher und Wlan Router sind dauerhaft eingeschaltet oder auf Stand by. Lampen sind an Orten angebracht, wo es nicht nötig ist und vieles mehr.

Energie sparende Geräte

Wenn Sie die Zahl der unnötigen Verbraucher senken konnten, sollten Sie  sich überlegen, wo sich energiesparende Geräte lohnen. Alte Glüh-und Halogenlampen durch LED Lampen auszutauschen lohnt sich sofort. Beim Kühlschrank kann sich der Austausch des alten Kühlschranks durch einen neuen mit der Effizienzklasse A+++ schon nach einem Jahr bezahlt machen. Bei Wasch- und Geschirrspülmaschinen sollten Sie genau rechnen ob es sich lohnt.

Strom sparen in der Küche

Erhitzen Sie Wasser zum Tee kochen nicht auf der Herdplatte. Entfernen Sie Kalk im Wasserkocher. Nutzen Sie die Restwärme von Herdplatten und Backofen. Achten Sie darauf, dass Töpfe und Pfannen einen geraden Boden haben und kochen Sie, wenn möglich, mit Deckel. Tauen Sie das Eisfach im Kühlschrank regelmässig ab.

Strom sparen bei der Haustechnik

Auch bei der Haustechnik gibt es viel Einsparpotenzial. Alte Heizungspumpen laufen rund um die Uhr mit voller Leistung,  ohne dass Sie einen Nutzen davon haben. Heizbänder für die Warmwasserleitungen ohne Steuerung heizen die Leitungen auch wenn es nicht nötig ist.Technik im Haus: Welche Heizung ist sinnvoll?

Elektroboiler brauchen sehr viel Strom, hier sollte auch über Alternativen nachgedacht werden.

Wechsel des Stromanbieters

Den Stromanbieter wechseln ist ganz einfach: Zuerst schauen Sie auf http://vergleichenundsparenmitjochen.de/stromvergleichsrechner/ 

oder auf http://vergleichenundsparenmitjochen.de/oeko-strom-vergleichsrechner/

Wenn Sie dann mit dem günstigsten Anbieter einen Vertrag abgeschlossen haben, bekommen Sie die Kündigungsbestätigung vom alten Anbieter zugeschickt. Wenn der neue Vertrag läuft, sollte der neue Anbieter nach dem Zählerstand fragen. Wenn keine Anfrage kommt ist es sinnvoll, wenn Sie den Zählerstand aufschreiben oder abfotografieren, damit der alte und der neue Anbieter korrekt abrechnen können. Die Abrechnung läuft dann über den neuen Anbieter. Die Stromlieferung ist in jedem Fall sichergestellt.

Ein Gedanke zu „02.02.2018 Tipp des Tages Strom sparen

  • Mai 18, 2018 um 11:56 am
    Permalink

    Wer auf Dauer Geld einsparen will, muss sich mit diesem Thema auseinander setzen, denn im Alltag gibt es ganz viele wichtige Dinge, auf die man achten kann.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen